Wollt Ihr den totalen Look? – MANGOs neue „Sig-Runen-Blitz-Blusen“-Uniform für das modebewusste „Jungvolk“

"SS-kaliert und SArtet aus! Jetzt Reichsadler!“, "Wehrmacht denn sowas?" oder "Leider heil!" – Nicht nur Storch Heinar war nach der morgendlichen Presseschau auf 88. Was ist los? Im "Gesichtsbuch" wird seit den Morgenstunden hitzig über eine "gebrochen weiße" "Blitz-Bluse" der Firma MANGO diskutiert. Pikant am femininen Fummel: Der als einziges Dekor-Element gewählte "Blitz" lässt die üblichen Erkennungszeichen eines solchen weitgehend vermissen und ähnelt schlicht der in Deutschland verbotenen "Sig-Rune" des "Deutschen Jungsvolkes" zum Verwechseln.

Bild: Montage ENDSTATION RECHTS., Screenshot Mango, Bundesarchiv, Bild 133-393 / CC-BY-SA

Mode-, Front- und Führerstorch Heinar ist ob dieser Entwicklung auf dem Modemarkt in heller Aufruhr. Nichts lassen er und seine Kreativ-Division unversucht, um braune Modeopfer mit den eigenen Waffen zu schlagen. "Kältekreuz", "Sieg Style", "Waffel-SS", "Mutti-Kreuz" und "Storchkraft durch Freude". Dem Kulturkampf aus dem rechtsextremen Lager wird mit scharfen Waffen aus der Storchen-Schneiderei begegnet.

Der neueste "Schachzug" der Firma MANGO, der modebewussten Jugend des Landes so radikal den "Deutschen Jungvolk"-Spiegel vorzuhalten, macht selbst den hartgesottenen "Schneider für Demokratie und Frohsinn" sprachlos. "Ist die Verwendung einer Deko, die der nach § 86a StGB verbotenen Sig-Rune deutlich ähnlich sieht, jetzt eigentlich illegal, nach 5 Litern Eierlikör entstanden, oder einfach nur die paradoxeste Intervention der antifaschistischen Modebewegung der letzten Jahre", fragt sich Heinar. Und auch der ehrenamtliche Gleichstellungsbeauftragte des Weltnetzes, Martin Sonneborn, ist nach der Veröffentlichung des Sachverhaltes alarmiert: "Wieso hat Mango dieses Modell nur für Damen - es gibt doch auch männliche Nazis…?" Fragen über Fragen.

Wie auch immer: Der Hinweis auf der MANGO-Webseite "Ich möchte den totalen Look" lässt Storch Heinar und seine zahlreichen strategischen Berater an einem Zufall zweifeln. Schon wird bei einem eisgekühlten Mango-Smoothie fieberhaft überlegt, wie die "Division Storch Heinar" ihren Status als "einzig wahre Modemarke" erhalten kann. Auf untaugliche Versuche der Konkurrenz (beispielsweise. die legendären Hakenkreuz-Knöpfe oder das Kinder-Hemd mit Davidsstern) werden Heinar und seine nähende Zunft jedenfalls auch in Zukunft verzichten.

Ähnliche Artikel